Marathon 2016 des RSF-Donnersberg
 

Die diesjährige Radsportveranstaltung fand am Pfingstsamstag den 14. Mai 2016 statt.

"Nordpfalz-Radmarathon-Extrem" 303 km – 4.400 Höhenmeter (5 Punkte)

"Nordpfalz-Radmarathon" 238 km – 3.600 Höhenmeter (5 Punkte)

Für alle, die unseren Marathon oder einzelne Abschnitte davon auch mal an einem anderen Tag fahren wollen, bleibt unsere Streckenkarte als PDF-Datei zum Downloaden bestehen.

So, unten das Résumé der Marathon und RTF-Veranstaltung 2016 von unserem Pressewart Willi Mühlberger:

Veranstaltung der „Radsportfreunde Donnersberg“ mit 375 Teilnehmern.

Größtes Radsportereignis der Nordpfalz; trotz kühler Temperaturen ein toller Erfolg.

Bei der diesjährigen Großveranstaltung der „Radsportfreunde Donnersberg“ an Pfingstsamstag gingen 375 Teilnehmer aus ganz Deutschland an den Start. Zu meistern waren dabei die 35. Radtouristikfahrt durchs Nordpfälzer Bergland, der 28. Nordpfalz-Radmarathon und für Hartgesottene der berühmt, berüchtigte 26. Nordpfalz-Radmarathon-Extrem.
Bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt, wagten sich am Pfingstsamstagmorgen ab 05:30 Uhr 108 Männer und Frauen an die Marathonstrecken und bezwangen je nach persönlichem Trainingsstand die 238 km Strecke mit 3.600 Höhenmetern oder die Extremtour mit 303 km und 4.400 Höhenmetern.
Einigen Marathonfahrern standen die Strapazen ins Gesicht geschrieben. Sie hatten sich zum ersten Mal an die Extremtour gewagt und waren überglücklich als sie nach 12 bis 14 Stunden bergauf und bergab endlich am Ziel in Rockenhausen ankamen.
Voller Anerkennung bestätigen sie, was von Kennern der Szene schon lange behauptet wird: der Nordpfalz-Radmarathon-Extrem, an den sich in diesem Jahr 15 Männer und Frauen wagten, ist mit seiner anspruchsvollen Streckenführung einer der härtesten Radmarathons nördlich der Alpen.
Die Teilnehmer der Radtouristikfahrten konnten Strecken zwischen 40 und 151 Kilometer wählen.
Besonders der einmalige Streckenverlauf, auf ausgewählten verkehrsarmen Straßen, von Rockenhausen quer durch das „Nordpfälzer-Bergland“ bis hinunter an die Mosel und zurück, sowie die hervorragende Beschilderung und Verpflegung wurden von den Teilnehmern gelobt.
Ü ber so viel Lob und Begeisterung freuten sich natürlich auch der erste Vorsitzende Günter Meinert und die vielen Helfer, die im wahrsten Sinne des Wortes Tag und Nacht auf den Beinen waren, um dieses größte Radsportereignis der Nordpfalz zu ermöglichen.
Die „Radsportfreunde Donnersberg“ bedanken sich auf diesem Wege noch einmal sehr herzlich bei allen Helfern für den unermüdlichen Einsatz. Insbesondere gilt der Dank den Helfern von außerhalb des Vereins, sowie der Freiwilligen Feuerwehr Reiffelbach und der Gemeinde Reiffelbach, die das Feuerwehrhaus und die Toilettenanlage zur Verfügung gestellt haben.
Die Freude über den Erfolg, diese Veranstaltung wieder einmal gemeistert zu haben, ist dieses Jahr allerdings etwas getrübt durch die unausweichliche Tatsache, dass es der letzte Marathon sowie der letzte „Marathon extrem“ war, den die „Radsportfreunde Donnersberg“ durchgeführt haben.
Der Verein leidet, wie so viele Vereine an Überalterung der noch aktiven Mitglieder auf der einen Seite und Mangel an Neuzugängen auf der anderen Seite.
Somit werden die“ Radsportfreunde Donnersberg“ in 2017 nur noch die Radtouristikfahrt durchs „Nordpfälzer - Bergland“ mit vier Touren von 40 km bis 150 km anbieten können.

 
Ausschreibung und Streckenverlauf

Alle Radstrecken von uns mit GPS-Daten zum downloaden:

HIER